Warning: Declaration of thesis_comment::start_lvl(&$output, $depth, $args) should be compatible with Walker::start_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /kunden/100165_20148/webseiten/edvnews.de/wp-content/themes/thesis_182/lib/classes/comments.php on line 155

Warning: Declaration of thesis_comment::end_lvl(&$output, $depth, $args) should be compatible with Walker::end_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /kunden/100165_20148/webseiten/edvnews.de/wp-content/themes/thesis_182/lib/classes/comments.php on line 155

Warning: Declaration of thesis_comment::start_el(&$output, $comment, $depth, $args) should be compatible with Walker::start_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array, $current_object_id = 0) in /kunden/100165_20148/webseiten/edvnews.de/wp-content/themes/thesis_182/lib/classes/comments.php on line 155

Warning: Declaration of thesis_comment::end_el(&$output, $comment, $depth, $args) should be compatible with Walker::end_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array) in /kunden/100165_20148/webseiten/edvnews.de/wp-content/themes/thesis_182/lib/classes/comments.php on line 155
Google ruft zum Boykott des Internet Explorer 6 auf - edvNews.de

Google ruft zum Boykott des Internet Explorer 6 auf

by Jean-Marc Bristol on 2 January, 2009

Google ruft die User seines kostenlosen Emaildienstes Gmail (in Deutschland Google Mail) dazu auf, auf den Internet Explorer 6 (IE6) zu versichten und stattdessen Firefox oder Chrome als Browser zu benutzen.


Auf der internationalen GoogleMail Plattform, Gmail, fordert Google seine User auf, auf den Internet Explorer 6 (IE6) als Browser zu verzichten. Dieser wird von Seiten Googles als “nicht unterstützter Browser” für Gmail gekennzeichnet. Die Benutzer des kostenlosen Emaildienstes sollten stattdessen den Mozilla Browser “Firefox” oder den Hauseigenen Google Browser “Chrome” benutzen.

Dieser Zug Googles wird wohl von vielen Webdesignern und Webdevelopern begrüsst, da diese, genau wie Google, die Optimierung Ihrer Webseiten für den eigensinnigen und veralteten Browser von Microsoft leid sind. User, die von den Problemen der Entwicklergemeinde recht wenig mitbekommen, dürfte dieser Schritt eher als ein weiterer Schritt im Browserkrieg vorkommen. Es ist ja bekannt, dass Google in Microsoft seinen grössten Konkurrenten sieht. So wundert es auch nicht, dass Google seinen Browser Chrome, welcher erst kürzlich in der Version 1.0 erschien, als doppelt so schnell wie den IE6 von Microsoft bezeichnet.

Die Redaktion empfiehlt den Firefox Browser zu benutzen.

Links zum Browserkrieg Firefox, Chrome, Internet Explorer &  Safari

Leave a Comment

Previous post:

Next post: